Nähen oder kaufen von Alternativen

Antworten
Maverick Odin

Nähen oder kaufen von Alternativen

Beitrag von Maverick Odin »

Nun ich bin nähtechnisch nicht so sonderlich begabt.....
Jetzt habe ich mich erinnert, wie ich mich einst wie ein jedi gekleidet habe. damals habe ich eine alte Judojacke angezogen und schlichte Tabbards gehabt. Als Schärpe diente reststoff aus der Mantelherstellung.

Wäre eine Judojacke okay oder muss das genäht sein? Son bisschen Individualität wäre doch nicht verkehrt oder?
Taaron Khan

Re: Nähen oder kaufen von Alternativen

Beitrag von Taaron Khan »

Also zunächst finde ich es persönlich nicht so schlimm, vielleicht solltest du ein Bild davon mal zeigen, da ich finde, dass sich jedoch nicht jede Judo-Jacke eignet.
Kennst du denn niemanden der begabter ist als du?
Maverick Odin

Re: Nähen oder kaufen von Alternativen

Beitrag von Maverick Odin »

Ich glaube, jeder ist begabter als ich. :D

Ich würde die klassischen Judojacken mit Reiskornwebmuster bevorzugen, da diese schön grob und robust aussehen.
John Doom

Re: Nähen oder kaufen von Alternativen

Beitrag von John Doom »

@Maverick Odin

Um den letzten Platz in der Begabtheitsliste ist das letzte Wort noch nicht gesprochen. :D

Ich bin leider auch nicht der Begabteste, deshalb ist meine Schwägerin so nett und näht mir eine
Jedi Ausstattung.

Die anderen Teile kaufe ich mir dazu, auch wenn sie selbst hergestellt wurden/werden.

Hier im Forum findest wirklich nette und hilfsbereite SW Fans.

Deshalb schon mal: Vielen Dank.

ciao
John Doom
Benutzeravatar
Nam-Or Skyscout
Ratsmitglied
Beiträge: 2127
Registriert: 08.01.2005, 20:36
Wohnort: Ratingen
Kontaktdaten:

Re: Nähen oder kaufen von Alternativen

Beitrag von Nam-Or Skyscout »

also noch malfür alle (Neulinge ...) die sich mit der Idee zu einem Kostüm herum schlagen:

NIEMAND (außer unser "bügelfalten-Meister Bindu") trägt hier "perfekte Outfits ;) 8)
bzw. hatte von Anfang an ein solches :!:

Im Gegenteil, die meisten hier haben mit relativ einfach gehaltenen Kostümen z.B. aus alten Judo / Karate o.ä. Tuniken angefangen, bevor sie sich irgendwann aufwändigere Kostüme gemacht haben bzw. haben machen lassen.

Als Hosen wurden und werden auch weiterhin oftmals farblich gefällige Hosen genommen, denn oftmals sitzen diese einfach besser, als extra genähte.
Ein weiterer Vorteil: man hat darin meist auch Taschen, was bei extra angefertigten nicht der Fall ist.

Günstige Stiefel sind schwarze Reitstiefel (ähnlich Gummistiefeln).
EDIT durch Sky
call me Sky-Guy
__________________________________________
es gibt (fast immer) eine Alternative zum Kämpfen
John Doom

Re: Nähen oder kaufen von Alternativen

Beitrag von John Doom »

Hi Nam-Or,

Spingerstiefel?? Du meinst Bundeswehrkampfstiefel??
Habe zwar 4 Paar davon, aber sieht das wirklich gut aus auf so einem
Gewand??

Kann mir nicht vorstellen, dass das gut aussieht!


ciao
John Doom
Zuletzt geändert von John Doom am 17.04.2013, 09:39, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Jolee Bindu
Jedi-Meister
Beiträge: 2261
Registriert: 02.02.2009, 20:08
Wohnort: Burgkunstadt
Kontaktdaten:

Re: Nähen oder kaufen von Alternativen

Beitrag von Jolee Bindu »

Also...meldet sich mal der Bügelfalten-Jedi.....

Kaufen oder selbermachen.... ist letztendlich auch davon abhängig, was du mit dem Kostüm planst.

Generell gilt zu sagen, dass selbst geschneiderte und gemachte Kostüme besser passen und man sich
durch eigene Stoff oder Farbauswahl - ja sogar Design - sein eigenes Kostüm passgenau herstellen kann.

Die gekauften haben natürlich den Vorteil, dass man gleich ein fertiges Paket bekommt. Allerdings ist
oft die Qualität sehr mittelmäßig und die Genauigkeit nicht immer gegeben. Gerade bei den Roben merkt man das.
Die fertigen Roben sind oft nur aus einfacher Baumwolle und flattern im Wind...die bessern, selbstgemachten aus
festerem, besserem Stoff...fallen besser am Körper und wehen nicht so beim Gehen.
Dafür hat man bei den gekauften Sachen keine große Arbeit.

Das einzige was bei mir gekauft wird, sind Teile, die schwer zu machen sind oder vom Preis-Leistungsverhältnis
keine Alternative zulassen.

Ansonsten bin ich beim Jedi-Kostüm ein großer Fan von "selber machen"..oder bei einem Schneider "machen lassen".
Es wirkt einfach besser und man hat auch ein ganz anderes Gefühl dabei.

D.h. die Textilteile meiner Jedi-Kostüme sind alle durch einen Schneider in Absprache gemacht.

Aber....aller Anfang ist klein.

So auch hier.

Von der Seite aus ist die Empfehlung von Pa-vis meets Mara sehr gut und eine optimale Orientierung für Kostümeinsteiger.
Hier kann man günstig sich ein Jedi-Kostüm herstellen..ohne im ersten Step hunderte von Euros auszugeben.

Wenn man merkt, dass man Spaß und Freude an dem Hobby hat, kann man danach in Phase 2 übergehen und sich eben
ein Kostüm schneidern lassen. Vorlage bzw. gute Bilder dafür gibt es bei Pa-Vis meets Mara oder auch auf meiner kleinen Homepage.

Ebenfalls gilt zu überlegen, was man mit dem Kostüm überhaupt will.

Will man einfach nur hier ein wenig "mitmachen"...dann muß es natürlich keine teure Maßanfertigung sein.
Für ein Event, dass von der GG oder der RL gemacht wird (und man als Gast mitmachen möchte), reicht das dann aber schon nicht mehr.
Dafür gibt es dann gewisse Standards, die einfach vorgegeben sind.

Ein kleiner Vermerk.....also Springerstiefel...BW-Kampfstiefel.... :wand: ..sind für mich ein NO GO !...sorry..ist halt so. :wink:
Zu einem Jedi gehören schon anständige, kniehohe Stiefel. Ob das dann Reitstiefel sind..oder Offiziersstiefel die man eingefärbt und mit
Lederstreifen verschönert hat.....ist egal. Aber ein Jedi Kostüm mit Turnschuhen..und Halbschaftstiefeln...brrrrrrrrrr....neeeeeee..... :wink:

Wenn du genaue Fragen dazu hast, kannst du dich gerne auch bei "Pa-Vis meets Mara" mal anmelden...und / oder mich anschreiben..oder hier einfach deine Fragen weiter stellen.
"Es ist der Wert der Überzeugungen, der den Erfolg ausmacht, nicht die Azahl der Anhänger"
Remus Lupin

Meister von Padawan Alec Skirata
John Doom

Re: Nähen oder kaufen von Alternativen

Beitrag von John Doom »

@ Maverick Odin:

Ich würde mir auch mal die Seiten "Mara-meets-Pavis" und "Lothars Sternenwelt"
anschauen!
Haben mir sehr geholfen und das Angebot von Meister Bindu, bezüglich "melden" kannst
du auch ruhig wahrnehmen, er hat sehr gute Tipps.

Aber hier im Forum habe ich schon viele gute Tipps bekommen und sehr viele nette
Leute kennengelernt.

ciao
John Doom
Benutzeravatar
Kal Ti-Ras
Jedi-Ritter
Beiträge: 398
Registriert: 18.08.2010, 08:26
Wohnort: Gründau

Re: Nähen oder kaufen von Alternativen

Beitrag von Kal Ti-Ras »

Halbschaft ist ws für die Armee bzw. die Tempelwachen *ggg*...Es wäre sehr viel Arbeit wenn du Shafthohe Springer hättest die ala Anakin Style mit Lederfront auf anschaubares Niveau zu bringen das die Schnürsenkel verschwunden sind...zuviel Aufwand...

Schau evtl. mal nacjh Engineer Boots aus dem Motorradbereich die mit runder Kappe vorne. Wenn die Seitlich ein Lederband haben das lässt sich ohne Probleme entfernen die gibt es teilweise günstig und sie bieten auch eine gute Grundlage für Jedi Boots.
Antworten