Darth Maul

Individuen im Star Wars Universum

Moderator: Jaime Skywalker

Antworten
Benutzer 235 gelöscht

Darth Maul

Beitrag von Benutzer 235 gelöscht »

Wie findet Ihr Darth Maul?

Ich finde ihn ziemlich gut, einer meiner Lieblingscharaktere in Episode 1, nur leider hat er zu wenig Auftritt, aber dafür ist sein Stunt und Kampf gegen die beiden Jedi auf Naboo sehr gut geworden, nur schade, dass es über ihn nicht mehr gibt, aber sein Auftritt auf Tatooine kam auch sehr gut an, vorallem wie er von seinem Speeder wirbelt.

Das Buch "Darth Maul: Der Schattenjäger" hätten die verfilmen sollen, finde ich, denn es gäbe eine gute Erklärung zu Darth Maul. Dort erfährt man einfach viel mehr über ihn und das Buch gefällt mir nicht nur gut, weil darin ein Sith Holocron vor kommt, wie manche vielleicht denken mögen :D sondern im Allgemeinen ist das Buch sehr spannend und interessant.

Eure Meinung ist gefragt :ewok:
joe

Beitrag von joe »

Darth Maul ist auf jedenfall neben Qui Gon Jinn der interressanteste neue Charakter in Episode 1.Sein Aussehen und seine Skrupellossigkeit machen ihn irgendwie bedrohlich.Nur das er etwas" Sprachlos " war im ganzen Film war störend.Nebenbei erschien er mir auch etwas Dumm im Kopf... :roll: Also für einen Sih Lord auf jedenfall....wobei Anakin ja auch nicht der Hellste war. :roll:
Darth Lunatic

Beitrag von Darth Lunatic »

Gerade sein Schweigen macht ihn so bedrohlich! Würde er großartig reden, würde sein Auftritt ja lächerlich wirken!

Naboo. Auftritt Maul.
"Hallo erstmal, ich weiß nciht, ob sie es schon wußten, aber mein NAme ist Maul...Darth Maul...und nun werde ich euch zwei töten...Klar, werdet ihr denken, erzählen kann der uns ja viel...Also ich hab dann auch sofort mal meine Doppelklinge mitgebracht...Die hat eine Klinge mehr...das spart Arbeit...da dam da dam..."
Largo Valaxtex

Beitrag von Largo Valaxtex »

mhm zu Maul sag ich nur eins:

die beiden Comics wo er die Schwarze Sonne auslöscht kann ich nur Empfehlen.
Sial Tremayne
Jedi-Meister
Beiträge: 258
Registriert: 28.09.2004, 14:12
Wohnort: Gera/ Khimar
Kontaktdaten:

Beitrag von Sial Tremayne »

Maul ist für mich das genau Gegenteil zu Palpatine viel Kampf weniger Intrigant.
"Die Vergangenheit verlockt uns, die Gegenwart verwirrt uns, und das Morgen ängstigt uns."
Tinea G`Alfar

Beitrag von Tinea G`Alfar »

@ Lunatic :lol: :lol: der war gut....

ich finde Darth Maul auch unglaublich faszinierend gemacht, wie Sial auch schon sagt ein Kämpfer , kein Ränkeschmied.. die ausführende Hand , nicht das Gehirn.
Ich finde aber den wenigen Text den er sagt sehr gut, vor allem in englischen Orginal ist die Szene ,wo er neben Sidious auf dem Balkon auf Coruscant steht und seine Rachegefühle heiser flüstert,einfach super.
Der Endkampf war schon immer klasse, nur frag ich mich weshalb er mit offenem Mund und gezücktem Lichtschwert da steht und sich von dem aus einer sehr schlechten Position (I have the highground) agierenden Obi-Wan übertölpeln lässt.... wurde auch ihm sein Hochmut zum Verhängnis ?


Das Buch will ich auch noch lesen.. steht auf der Liste , die immer länger wird.
Ree-Kjan Trance

Beitrag von Ree-Kjan Trance »

Joe hat geschrieben:Darth Maul ist auf jedenfall neben Qui Gon Jinn der interressanteste neue Charakter in Episode 1.Sein Aussehen und seine Skrupellossigkeit machen ihn irgendwie bedrohlich.Nur das er etwas" Sprachlos " war im ganzen Film war störend.Nebenbei erschien er mir auch etwas Dumm im Kopf... Also für einen Sih Lord auf jedenfall....wobei Anakin ja auch nicht der Hellste war.
Würde dir raten das Buch Dath Maul der Schattenjäger zu lesen,denn dann wirst du deine Meinung über ihn ändern.Er ist in keinsterweise Dumm oder ähnliches.Der Mann ist einfach nur Skruppellos und Gefährlich kein Frage.
Darth Lunatic

Beitrag von Darth Lunatic »

@Tinea
Ja, Maul wurde da wohl zu übermütig, zu siegessicher. Er hätte mehr darauf achten sollen, worauf sich Obi-Wan zu konzentrieren versucht. Er hätte sich mehr mit der Macht verbinden müssen, dann hätte er es sicher kommen sehen.

Als Sith kann ich das nur beweinen, er war großartig! Ein schwerer Verlust!
joe

Beitrag von joe »

Jeder Sith sollte in der Lage sein politische Intrigen zu schüren oder zu stiften,nur dann haben sie ja eine Chance überhaupt etwas zureissen gegen die Jedi.Darth Maul wäre bestimmt mit seinem Kämpfertum nicht sehr weitgekommen.Ich denke mir sowieso das die Sache mit Anakin die ganze Zeit geplant war und Maul nur eine Überbrückung sein sollte.Wie Count Dooku auch.Maul ist trotzdem ziemlich cool.....wobei Maul für Palpatine nie eine Gefahr war.Anders Count Dooku...der hätte früher oder später Palpatine eine Falle gestellt.

Ausserdem kenne ich das Buch.....hab aber nur mal kurz reingeschaut.Scheint auf jedenfall unterhaltsam zu sein.....@Largo Kenne ich. Tolle Comics.
Zuletzt geändert von joe am 14.12.2006, 15:13, insgesamt 2-mal geändert.
T'ainama Katra

Beitrag von T'ainama Katra »

also das buch ist mega genial! dabei fand ich aber nicht darth maul am besten, sondern eher die anderen charaktere die in dem buch auftauchen, wie Lorn pavan und sein droide, sowie die padawan assant.
es ist super spannend geschrieben und wirklich sehr unterhaltsam!

darth maul an sich finde ich eigentlich gar nicht so interessant. für mich ist er einfach nur mittel des zwecks gewesen, von palpatine zu einer tötungsmaschine ausgebildet. ich will nicht sagen dass er dumm ist, aber sein oberstes ziel ist es die aufgaben seines meisters zu erfüllen. und wenn sein meister sagt "spring von der brücke" würde er es ohne zu zweifeln tun.
aus diesem grund ist er für mich nicht eine zentrale/ faszinierende rolle des sw universums.
Darth Lunatic

Beitrag von Darth Lunatic »

Eine Überbrückung kann er nicht gewesen sein, da Palpi erstens jede MEnge in ihn investiert hat und man vergleiche mal die art, wie er mit Maul umgeht (fast väterlich) und wie er Dooku nur behandelt (als HAndlanger). Außerdem erfuhr er ja erst von ANi, als Maul längst sein schüler war.

Da mag er ihn dann geopfert haben, ja. Aber es kann auch sein, dass es dennoch ungeplant war, dass Maul stirbt, denn immerhin mußte Dooku dann noch herhalten, bis Ani soweit war.
Serefina Siron

Beitrag von Serefina Siron »

Ich denke mir, dass Palpi in bewusst ausgewählt hat. Da die Rasse der Zabrak schon von Natur aus zu Gewalt bereit war und da Maul zusätzlich empfenglich für die Macht war., musste Palpi seinen Hass nur noch schüren. Nicht umsonst, wird der Weg des Darth Mauls in dem Buch Darth Maul der Schattenjäger geschildert.
Wer das Buch gelesen hatte weiß sicherlich was ich meine, da ging es ja auch darum Jedi aufzuspüren und Maul hatte es geschafft sie beide, die Padawan, sowie ihren Meister umzubringen.

Ich finde das er halt nur zu übermütig wurde, als er sah, dass Obi- Wan abstürzte, hätte er auf die Schritte des Padawans geachtet, hätte er das Blatt vll noch wenden können.

Naja Dooku, war aber immerhin als Junge ebenfalls im Tempel aufgewachsen und früher mal der Schüler Yodas gewesen. Bis er ein Sithholocron entdeckte und es anwandte. Somit geriet er auf die dunklen Seite und folgte Palpi. Bis er halt einem neuen Schüler platzmachen musste.
Sicherlich musste er auch viele Schandtaten Palpis über sich ergehen lassen, aber hatte Dooku nicht auch Assja Ventress ausgebildet, die für Palpi von großer Wichtigkeit in den späteren Feldzügen war?
Benutzeravatar
Jin-Tara
Jedi-Ritter
Beiträge: 314
Registriert: 15.09.2006, 18:43
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Beitrag von Jin-Tara »

mal eine allgemeine frage zu darth maul: warum konnte er, wie die anderen Siths, keine machtblitze schleudern? war die dunkle seite zu schwach oder hatte er zu wenig erfahrung dafür?
Des Jedi-Ritters Pünktlichkeit ist 5 Minuten vor der Zeit. Der Padawan, das ist doch klar, ist noch 10 Minuten früher da.


Theoretisch JA, praktisch NEIN..........und wenn, dann nur kurz.
Revan von Borbra

Beitrag von Revan von Borbra »

Ich denke ihm fehlte hier die Erfahrung, Tyranus war ein großer Jedi und sehr geschult im Umgang mit der Macht, sein Grundwissen war wehsentlich weiter. Dann hatte er noch 10 Jahre Sithunterricht bei Sidius, das hatte ihm gelehrt den Machtblitz zu benutzen. Allerdings wenn man den Blitz von Sidius in EP3 und den von Tyranus in EP2 vergleicht sieht man eindeutig das Tyranus da noch viel zu lernen hatte. Tyranus hat auch einen guten Würgegriff gehabt, wie er in EP3 Obi Wan weggeschleudert hatte war schon was, aber das konnte Maul genausogut, zumindest im Buch.
Ich denke, wenn Maul nicht so arrogant gewesen währe und Obi Wan in EP 1 besiegt hätte, nach 10 weiteren Jahren bis zu EP 2 währe er wie Tyranus gewesen wenn nicht sogar einen deut besser, da er einfach noch jünger gewesen währe. Da stellt sich dann die Frage ob Ani eine Chance gehabt hätte... Maul, mit der dunklen Seite und der Doppelklinge.... gegen Ani...
Benutzeravatar
Jaime Skywalker
Jedi-Meister
Beiträge: 514
Registriert: 26.09.2004, 21:29
Wohnort: Jena / Yavin 4
Kontaktdaten:

Beitrag von Jaime Skywalker »

Ich kann mir auch vorstellen dass Maul die Blitze durchaus gekonnt hätte, sie aber nicht einsetzt, weil es ihm viel mehr "Spass" macht seine Gegner einfach nur mit seinem Schwert fertig zu machen.
Auch bei den Jedi gibt es ja welche, die sich bei Kämpfen lieber auf ihr Schwert verlassen und welche, die dabei viel auf die Macht zurückgreifen.
Geduld ist keine Tugend, sondern eine Lektion, die es jeden Tag aufs Neue zu lernen gilt.

Meister von Ayara Kotum
Antworten